Parodontologie

eine Volkskrankheit

Parodontitis ist die Erkrankung des Zahnbettes. Etwa 80% aller lebenden Menschen leiden unter dieser Krankheit. Das Tückische ist der lange Zeit schmerzfreie und unbemerkte Verlauf. Oft geht die Parodontitis mit unangenehmen Mundgeruch einher.
Gesunde Zähne mit gesundem Zahnfleisch sind nicht nur Werkzeuge für elementare menschliche Bedürfnisse wie Essen und Sprechen, sie bestimmen mit ihrer ästhetik auch unser Wohlbefinden.

"Die Zähne sind, das Spiegelbild Deiner Seele."
Dr. med. dent. Thielking
Neuere Studien zeigen, dass von Parodontitis eine erhöhte Gefahr von Frühgeburten als Folge von Entzündungen des Zahnfleischs ausgeht. Die Mitwirkung der Bakterienflora des Mundes bei Herzerkrankungen ist seit längerem bekannt. Bestimmte Bakterienarten der Mundhöhle wurden in den Gefäßablagerungen bei Arteriosklerose gefunden. Diabetes wird durch Parodontitis verstärkt.

Moderne diagnostische Maßnahmen, die die mikrobiologische Diagnostik helfen Gefahren zu erkennen und sanft zu therapieren.

Wir wenden schon seit vielen Jahren eine sehr schonende, minimalinvasive Parodontitistherapie an. Dabei werden u. a. Ultraschall und LASER verwendet, so dass nur noch selten die klassische stark invasive Parodontitis OP nötig ist und Ihnen unangenehme Nebenwirkungen erspart bleiben.